Die Kosten für Zahnersatz im Überblick

 

Die Preise für Zahnersatz schwanken äußerst stark – in Abhängigkeit von der jeweils gewählten Leistung.

Die wesentlichen Kosten für eine Versorgung mit Zahnersatz sind:
 

  • der gewählte Zahnersatz (Brücke, Krone, Implantat)
  • funktionsanalytische und funktionstherapeutische Leistungen
  • die Material- und Laborkosten sowie
  • das zahnärztliche Honorar

 

Zusätzlich ist die Höhe der anfallenden Zahnarztkosten abhängig davon, welche Versorgungsform der Patient gewählt hat:
 

  • Kassen- bzw. Regelleistung (z.B. eine Brücke mit einem Metallkern)
  • gleichartige Versorgung, aber höherwertige Ausführung (z.B. vollverblendete Brücke oder Brücke aus Keramik)
  • eine andersartige Versorgung, sprich eine andere Art der Versorgung (z.B. Implantat anstelle der Brücke)

 

 

Die nachfolgende Grafik gibt einen Überblick über die Kosten einer möglichen Zahnbehandlung:

 

Bild: Deutsche Familienversicherung

 

Kostenerstattung für eine Implantatversorgung

 

Beispiel einer Kostenerstattung für ein Implantat nach dem Tarif ZahnSchutz Exklusiv der Deutschen Familienversicherung (DFV):
 

Rechnung gesamt (Implantat + implantatgetragener Zahnersatz) 2.232,07 EUR
. / . Kostenerstattung der Krankenkasse für implantatgetragenen Zahnersatz (Krone)  336,50 EUR
. / . Kostenerstattung der Krankenkasse für Implantat 0,00 EUR
   
Eigenanteil ohne DFV-Zusatzversicherung 1.895,57 EUR
Kostenerstattung der DFV-Zusatzversicherung 1.895,57 EUR
   
Verbleibender Eigenanteil 0,00 EUR

 

 

Worauf Sie vor dem Abschluss einer Zahnzusatzversicherung achten sollten:
 

  • Wieviel Prozent erstattet der Versicherer für Zahnbehandlung1) und Zahnersatz ?
  • Was ist die Grundlage für die Erstattung: z.B. 90 % vom Rechnungsbetrag oder vom verbleibenden Betrag?
  • Welche Behandlungsformen garantiert der Versicherer bei einer Zahnbehandlung bzw. bei Zahnersatz?
  • Sind funktionsanalytische und funktionstherapeutische Leistungen im Tarif mit eingeschlossen?
  • Werden anstelle von Füllungen (Amalgam, Kunststoff) auch Inlays, Onlays etc. erstattet?
  • Werden professionelle Zahnreinigungen (PZR) im Rahmen der Prophylaxe erstattet?
  • Wie sind die Tarife kalkuliert: mit oder ohne Alterungsrückstellungen2) (AR)?
  • Sieht der Tarif Summenbegrenzungen für die Erstattung in den ersten Jahren vor?
  • Sind in einem Antrag Gesundheitsfragen zu beantworten?
  • Welche Wartezeiten3) beinhaltet der Tarif?

 

 

1) Unter Zahnbehandlung versteht man Leistungen wie Füllungen (Amalgam, Kunststoff, Inlays), Wurzelbehandlungen, Parodontalbehandlungen sowie Prophylaxe (Professionelle Zahnreinigung). Im Unterschied zur Zahnbehandlung versteht man unter Zahnersatz solche Versorgungsformen wie Kronen, Brücken, Prothesen, Implantate.

2) AR: Hier unterscheidet man Tarife mit oder ohne Alterungsrückstellungen (AR):

Bei einer Zahnzusatzversicherung mit AR (Kalkulation nach Art der Lebensversicherung) werden Alterungsrückstellungen gebildet. Diese Rückstellungen werden dazu verwendet, Beitragssteigerungen im Alter für Sie abzumildern oder ganz zu verhindern. Durch die Bildung von Alterungsrückstellungen ist der anfangs zu zahlende Beitrag höher als bei Tarifen ohne Rückstellungen. Allerdings können bei einem späteren Wechsel des Versicherers die gebildeten Alterungsrückstellungen nicht auf den neuen Versicherer übertragen werden.

Bei einer Zahnzusatzversicherung ohne AR (Kalkulation nach Art der Schadenversicherung) werden keine Alterungsrückstellungen gebildet. Dementsprechend steigen die Beiträge je nach gewähltem Tarif mit zunehmendem Alter alle fünf bis zehn Jahre – entsprechend den definierten Altersgruppen. Bei einer Entscheidung für Tarife ohne Alterungsrückstellungen sollte vor einem Vertragsabschluss zum einen der Beitrag für Ältere betrachtet werden; zum anderen kann der anfängliche Beitragsvorteil aufgrund des Schadensvelaufs relativ schnell die Beiträge von Tarifen mit Alterungsrückstellungen einholen. Die Entscheidung für einen Tarif mit oder ohne Rückstellungen will also gut überlegt sein.

3) Die Wartezeiten in der Zahnzusatzversicherung betragen üblicherweise 8 Monate, können über die Versicherungsbedingungen aber auch erlassen werden

 

****************************************
Angebot | Beratung

Sie sind Endkunde und haben Fragen oder wünschen eine Beratung, einen Termin bzw. ein Angebot zum Thema Private Krankenversicherung (PKV), PflegeBahr- oder Pflegetagegeld-Versicherung, Krankenhaus- oder Zahn-Zusatzversicherung?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
Sie erreichen uns unter Tel.: 07125 – 155 860, über Skype (pkv.wiki) oder per E-Mail: info@pkv.wiki
Für Angebote übermitteln Sie uns bitte die hierfür notwendigen Angaben unter Verwendung des zugehörigen Formulars auf unserer Kontaktseite.

****************************************

weiter >>

 

Total votes: 50